Swan Lake


Ein Ballett in zwei Akten
Aufgezeichnet in den DR Studios, Århus, Dänemark
Eine Produktion von Danmarks Radio und Monarda Arts / RM Arts in Zusammenarbeit mit
Channel 4


 

Natalia Makarowa, eine der bedeutendsten Interpretinnen des klassischen Ballett-Repertoires im zwanzigsten Jahrhundert, hat auch als Produzentin großen Erfolg gehabt. Ihre Inszenierung von Schwanensee beruht auf der Original-Choreographie von Petipa und Iwanow, mit einem choreographischen Beitrag des verstorbenen Sir Frederick Ashton. Evelyn Hart und Peter Schaufuss tanzen in dieser Studioaufzeichnung die Hauptrollen. Makarowas innovative Interpretation präsentiert das Stück als eine Geschichte über vollkommene und ewige Liebe. Im Mittelpunkt stehen Siegfrieds Liebe zu Odette, ihre Liebe zu ihm, sein Treubruch, den sie ihm schließlich vergibt, und ihre Selbstaufopferung, indem sie mit ihm in den Tod geht, um einen bösen Fluch zu brechen. Die Inszenierung ist prägnant und temporeich. Das Bühnenbild von Günther Schneider-Siemssen vermittelt Orts- und Stimmungswechsel nicht mit Hilfe der Bühnendekoration, sondern mit Rückprojektionen, die hervorragend geeignet sind, um eine geheimnisvolle, zauberhafte Atmosphäre zu schaffen.

 

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD und Hi-Res Audio Blu ray)

Produktion

 

Executive Producer: Thomas Grimm
Regie: Thomas Grimm
Regieassistenz: Eva Tjoerby
Produktionsleitung: Erling Jensen
Kamera: Leif Larsen, Knud Pedersen, Bent Walther, Juul Sørensen
Ton: Knud Carstensen
Licht: Jørgen Johannessen, Tim Hunter
Schnitt: Katarina Jonsson
Laufzeit: 116 min
Bildformat: 4:3
Produktionsjahr: 1988

 

Künstlerische Leitung

 

Komposition: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Musikalische Leitung: Graham Bond
Licht: David Mohr
Choreographie: Natalia Makarova, Sir Frederick Ashton, Marius Petipa
Bühnenbild und Kostüme: Günther Schneider-Siemssen
Solisten: Evelyn Hart, Peter Schaufuss, Martin James, Elizabeth Anderton, Johnny Eliasen
Orchester: The Danish Radio Symphony Orchestra