Michael Nyman – Composer in Progress


Ein Dokumentarfilm von Silvia Beck
Eine Monarda Arts Produktion, koproduziert von Arthaus Musik und WDR in Zusammenarbeit mit Arte, gefördert durch die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM)


 

Michael Nyman zählt mittlerweile zu den großen Komponisten unserer Zeit und besticht vor allem durch sein Facettenreichtum. Sein Repertoire umfasst Opern, Lieder, Orchesterwerke und natürlich Filmmusiken, darunter auch der Soundtrack zu Jane Campions Film „Das Piano“, die ihn weltberühmt gemacht haben. Seine Biografie zeichnet sich durch Brüche und künstlerische Eigenwilligkeit aus. Michael Nyman ist ein auf vielen Ebenen gleichzeitig schaffender, extrem vielseitiger Künstler und ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen. In dem eindrucksvollen Film von Silvia Beck wird Nyman als der eigenwillige, ruhelos schaffende Mann hinter dieser faszinierenden Musik porträtiert. Der Film begleitet ihn bei einzelnen Stationen seines Lebens – bei seiner persönlichen Spurensuche in Polen, in seiner zweiten Wahlheimat Mexiko und bei einem seiner wichtigsten Auftritte seiner musikalischen Laufbahn: dem Konzert bei den englischen BBC Proms, bei dem er 2009 mit „The Musicologist Scores“ eine Weltpremiere präsentierte.

Es wird eine große Nähe und Emotionalität eingefangen. So bietet dieser Film nicht nur eine ungewöhnlich persönliche Perspektive auf das Werk Nymans, er findet auch Einblicke, wie diese Musik aus der Inspiration heraus entsteht.

 

Erhältlich als Bonus bei Arthaus Musik (DVD und Blu ray)

Produktion

 

Produzent: Torsten Bönnhoff, Erwin Stürzer
Executive Producer: Oliver Becker
Autoren: Silvia Beck, Oliver Becker
Regie: Silvia Beck
Regieassistenz: Annette Gentz, Matthias Schneider, Eva Kohlweyer
Produktionsleitung: Alicija Schatton
Produktionsassistenz: Marita Stocker, Eva Kohlweyer
Kamera: Michael Boomers
Ton: Andreas Köppen
Schnitt: Bernd Euscher
Postproduktion: Digital Images GmbH
Sprache: Englisch
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Laufzeit: 52 Min
Bildformat: 16:9
Produktionsjahr: 2010