Kiri Te Kanawa – The Concert


Livemitschnitte aus Trentham Park, Wellington und The Royal Naval College, Greenwich
Ein Produktion von London Weekend Television in Zusammenarbeit mit Monarda Arts / RM Arts


 

Zu Beginn der 1990er Jahre unternahm Kiri Te Kanawa einen triumphalen Besuch in ihrer Heimat Neuseeland, der in einem Open-Air-Konzert in Wellington gipfelte, wo ein Publikum von 75.000 Menschen die Musik von Puccini bis Gershwin begeistert aufnahm. Kaum ein Jahr später präsentierte sie sich einem ausgewählten Publikum in der Christopher Wren’s Chapel des Royal Naval College in Greenwich/London mit einem Programm von Händel und Mozart. Höhepunkte dieser beiden Auftritte sind „Tu che di gel sei cinta“ aus Puccinis „Turandot“, „O mio babbino caro“ aus „Gianni Schicchi“, Mozarts „Exsultate, Jubilate“, „I Could Have Danced All Night“ aus dem Musical „My Fair Lady“ und viele mehr.

 

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD und Blu ray)

Produktion

 

Producer: Nigel Wattis
Executive Producer: Melvyn Bragg
Regie: Nigel Wattis
Produktionsleitung: Peter Pearson
Kamera: Dick Pope, Les Young, Richard Branczik, Jack Hazan, Leo Shelton, Sean O’Donnell, Emma Aimes
Ton: Mike Fairman, John Clifton
Schnitt: Tony Webb
Untertitel: Italienisch (Arien)
Laufzeit: 52 min
Bildformat: 4:3
Produktionsjahr: 1991

 

Künstlerische Leitung

 

Wellington Concert
New Zealand Symphony Orchestra
Musikalische Leitung: John Hopkins

Greenwich Concert
Orchestra of the Royal Opera House
Musikalische Leitung: Stephen Barlow