Joan Miró – Theatre of Dreams


Ein Dokumentarfilm von Robin Lough
Eine Co-Produktion von RM Productions, Iambic Productions und LWT South Bank Show


 

Mit naiv wirkenden, symbolhaften Bildern prägte Joan Miró eine neue Kunstsprache im 20. Jahrhundert. Aufgewachsen in Barcelona zog es den Maler, Grafiker und Bildhauer nach Paris. Dort entwickelte er unter dem Einfluss der Surrealisten seinen einzigartigen Stil und poetische Bildsprache, in dem sich katalanische Volkskunst und Fantasieelemente vereinen. Robin Lough hat den 85-jährigen Miró bei Theaterproben und in dessen mallorquinischen Studio aufgesucht. Dabei traf er einen außergewöhnlich kreativen und diszipliniert arbeitenden Künstler, der mit seinen visionären Bildern wegweisend für den abstrakten Expressionismus war.

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD)

Produktion

 

Producer:  Christopher Martin
Regie: Robin Lough
Kamera: Joe Walters, John Hooper
Ton: Andrew Boulton
Schnitt: Charles Chabot
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Bildformat: 4:3
Laufzeit: 56 min
Produktionsjahr: 1978