„Il Pianto d’Arianna“ des Ensembles: Les Passions de l‘Ame


„Il Pianto d’Arianna“ des Ensembles: Les Passions de l‘Ame
(ARTE Concert ausgestrahlt am 02.06.2019)


Mit großer Hingabe zum Schluchzen und zum Lamentieren sind die Merkmale der Arianna auf der Opernbühne. Die Facetten ihrer Trauer sind mannigfaltig und faszinierend. Im Konzert bilden die Arien aus Händels „Arianna in Creta“ den roten (Arianna-)Faden, wobei man als Ur-Lamento Monteverdis „Lamento d’Arianna“ bezeichnen könnte: Durch Mark und Bein dringt der musikalische Ausdruck einsamer Trauer. Und in Locatellis Concerto grosso „Pianto d’Arianna“ schluchzt eine himmeltraurige Sologeige und beweint, verflucht, verwünscht den geliebten Theseus.

Wer, wenn nicht Hana Blažiková könnte als Arianna besser das Publikum zum Schluchzen bringen? Die tschechische Sopranistin ist berühmt für ihre intuitive, emotionale und unmittelbare Musikalität. Begleitet wird sie von Les Passions de l’Ame, deren CD „Schabernack” David Schwarb im Magazin Concerto mit folgenden Worten empfahl: „Musik mit hohem Spaßfaktor, gespielt von einem Ensemble in Topform und in bester Schabernack-Laune.”

 

Produktion

 

Producer: Torsten Bönnhoff
Produktionsleitung: Ina Bönnhoff
Regie: Myriam Hoyer
Kamera: Andreas Splett, Swen Frommolt, Thomas Kluge, Frank Menzel, Florian Geiss
Ton: Carsten Hundt, Leif Ziemann
Schnitt: Stephan Langnickel
Laufzeit: 75 min
Bildformat: 16:9
Produktionsjahr:2019