Heinrich Schütz – Der Vater der deutschen Musik


Ein Dokumentarfilm von Jörg Kobel
Eine Monarda Arts Produktion in Zusammenarbeit mit Arthaus Musik und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen


 

Heinrich Schütz gilt als der erste deutsche Musiker von Weltrang und prägte in seinen rund 40 Jahren als Hofkapellmeister in Dresden das Musikleben Europas wie kein Zweiter. Obwohl er „Vater unserer modernen, d.h. deutschen Musik“ genannt wurde, geriet er nach seinem Tod lange in Vergessenheit. Sein Werk ist in seiner klaren Schönheit hochaktuell und damit fast schon wieder hypermodern, auch wenn mit seiner geistlichen Vokalmusik nur ein Teil seines umfangreichen Werkes überliefert ist.

Zu Wort kommen von Mitteldeutschland bis Venedig und Kopenhagen internationale Experten und Musiker, wie David Douglas Bryant, Bjarke Moe, Prof. Matthias Herrmann, Dr. Christina Siegfried, sowie Hans-Christoph Rademann, der die erste Schütz Gesamteinspielung verantwortet.

 

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD)

Produktion

 

Regie: Jörg Kobel
Autor: Jörg Kobel
Produktion Monarda Arts/Arthaus Musik: Luis Noschang, Diana Kallauke, Markus Steffen
Kamera: Conny Beißler
Schnitt: Stefan Urlaß
Postproduktion: Digital Images GmbH
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Laufzeit: 66 Min
Bildformat: 16:9
Produktionsjahr: 2015