Luisa Miller (Giuseppe Verdi)


Oper in 3 Akten
Live aus der Oper Malmö
Eine Produktion von Monarda Arts in Zusammenarbeit mit der Oper Malmö und Arthaus Musik


 

Die vorliegende Inszenierung von Giuseppe Verdis “Luisa Miller” von Stefano Vizioli wurde 2012 kurz vor Weihnachten im Musiktheater Malmö, dem größten Opernhaus in der aufsteigenden Region Öresund in Schweden, aufgezeichnet. In den Titelrollen sind die russische aufstrebende Sopranistin Olesya Golovneva als Luisa und der “Goldschatz aus Kanada”, wie es der Schwedische Espressen ausdrückt, Luc Robert als Rodolfo. Die musikalische Leitung dieser Produktion hat der renommierte Dirigent Michael Güttler, der schon für unzählige Opernhäuser und Orchester weltweit tätig war, inne. Giuseppe Verdis Oper “Luisa Miller” basiert auf Friedrich Schillers klassischem Drama “Kabale und Liebe” und ist nach “Giovanna d’Arco” (nach “Die Jungrau von Orléans”, 1845) und “I Masnadieri” (nach “Die Räuber”, 1847) bereits die dritte Vertonung eines Dramas von Schiller des italienischen Komponisten. Im Jahr 1867 folgt “Don Carlos”. Die Oper “Luisa Miller” erzählt wie die literarische Vorlage die Geschichte der beiden Liebenden Luisa und Rodolfo, die gemeinsam versuchen, ihre Standesunterschiede zu überwinden. Trotz des unermüdlichen Kampfes steuert ihre aussichtslose Liebe auf ein tragisches Ende zu… Aufgrund der strengen Zensur an italienischen Opern Mitte des 19. Jahrhunderts wurden alle politisch brisanten Passagen aus dem originalen Trauerspiel gestrichen. Außerdem musste die Hauptfigur des Ferdinand in Rodolfo umbenannt werden, da der damals regierende König ebenfalls Ferdinand hieß.

 

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD und Blu ray)

Produktion

 

Produzent: Torsten Bönnhoff
Executive Producer: Dirk Simon
Regie: Dirk Simon
Regieassistenz: Marita Stocker
Kamera: Alex Rothenburg, Marc Hennicke, Mitja Hagelüken, Wolfgang Gaube, Steffen Schencker
Ton: Claudia Wronski, Michael Wünsche
Schnitt: Oliver Karsitz
Postproduktion: Digital Images GmbH
Sprache: Italienisch
Untertitel: Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Koreanisch, Schwedisch
Laufzeit: 152 Min
Bildformat: 16:9
Produktionsjahr: 2013

 

Künstlerische Leitung

 

Komposition: Giuseppe Verdi
Libretto: Salvatore Cammarano, nach „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller
Musikalische Leitung: Michael Güttler
Regie: Stefano Vizioli
Chorleitung: Elisabeth Boström
Bühnenbild: Cristian Taraborrelli
Kostüme: Anna Maria Heinreich
Licht: Guido Petzold
Chor und Orchester: Malmö Opera

Luisa Miller: Olesya Golovneva
Miller, ihr Vater: Vladislav Sulimsky
Count Walter: Taras Shtonda
Rodolfo, sein Sohn: Luc Robert