Coppélia


Ein Ballett in zwei Akten
Aufgezeichnet in Pierrre Bénite
Eine Produktion von Danmarks Radio und Monarda Arts / RM Arts in Zusammenarbeit mit BBC, RTP und ZDF / Arte


 

Mit dreißig Jahren schaffte Léo Delibes den künstlerischen Durchbruch in der französischen Musikmetropole. Nach seinem Debüt mit der Musik für das Ballett La source (Die Quelle), erhielt er gleich einen Auftrag für eine abendfüllende Ballettkomposition; das Ergebnis war Coppélia. Die Szenerie für dieses märchenhafte Stück stammte von Charles Nuitter, der die Geschichte aus E. T. A. Hoffmanns Erzählung Der Sandmann entlehnte. Das Ballettensemble der Opéra National de Lyon tanzte 1994 Léo Delibes Handlungsballett Coppélia in der Choreografie von Maguy Marin, der Ausstattung von Renaud Gaulot, den Kostümen von Montserrat Casanova und dem Lichtdesign von Jørgen S. Johannessen. Die musikalische Leitung des Orchesters der Opéra National hatte Kent Nagano.

 

Erhältlich bei Arthaus Musik (DVD und Hi-Res Audio Blu ray)

Produktion

 

Producer: Thomas Grimm
Executive Producer: Jane Seymour
Regie: Thomas Grimm
Regieassistenz: Margit Borch
Produktionsleitung: David Gerdel
Kamera: Leif Larsen, Knud Pedersen, Bent Walther
Ton: Knud Carstensen
Licht: Jørgen Johannessen
Schnitt: Søren Kirk
Laufzeit: 73 min
Bildformat: 16:9
Produktionsjahr: 1994

 

Künstlerische Leitung

 

Komposition: Léo Delibes
Regie: Yorgos Loukus
Musikalische Leitung: Kent Nagano
Choreografie: Maguy Marin
Bühnenbild: Renaud Gaulot
Kostüme: Montserrat Casanova
Solisten: Nerses Boyadijan, Francoise Joullié, Josu Zabala, Maria Brown
Ensemble: Lyon National Opera Ballet
Orchester: Lyon National Opera Orchestra