Highlights

Das verkannte Genie – ab 23.07.2020 im Kino

Das verkannte Genie – ab 23.07.2020 im Kino

Anton Bruckner – Das verkannte Genie // Ab 23.07.2020 im Kino „Anton Bruckner – Das verkannte Genie“ ist die erste eingehende Dokumentation über einen Komponisten, der lange Zeit verachtet war und erst nach seinem Tod Anerkennung fand. Inzwischen gehört der oberösterreichische Komponist zu den wegweisendsten Komponisten, der die Musikgeschichte bis ins 20. Jhd. maßgeblich beeinflusst hat. Der Regisseur Reiner E. Moritz begibt sich auf eine Spurensuche zu den wichtigsten Orten in Bruckners Leben und geht sowohl auf das sinfonische Werk als auch auf die überragenden Orgelwerke ein. Im Verleih...

Mehr

Anton Bruckner – The Making of a Giant

Anton Bruckner – The Making of a Giant

Anton Bruckner – The Making of a Giant Von seinen Zeitgenossen verkannt, doch heute als einer der größten und fantasievollsten Komponisten seiner Zeit gefeiert. Anton Bruckner war ein Genie der Töne. Durch Größen wie Kent Nagano, Valery Gergiev und Sir Simon Rattle erwacht Bruckner in dem Dokumentarfilm „Bruckner – Das verkannte Genie“ noch einmal zum Leben und erzählt durch seine Musik von den Höhen und Tiefen seines Lebens.   Produktion   Producer: Torsten Bönnhoff Produktionsleitung: Ina Bönnhoff Regie: Dr. Reiner Moritz Kamera: Danny Zober, Ludwig Hart, Christoph Ainedter, Dominique...

Mehr

Gender Stories

Gender Stories

Gender Stories Festkonzert mit Vivica Genaux und Lawrence Zazzo Kastraten wurden in der italienischen Oper als etwas Normales angesehen. Zunächst sangen sie weibliche Partien, aber spätestens seit den 1630er Jahren übernahmen sie mehr und mehr auch Männerrollen. Und die Sängerinnen? Sie sangen sowohl weibliche als auch männliche Partien. Und wenn es die Opernrolle erforderte, dass sich eine Frau als Mann verkleidet auf die Suche nach ihrem Geliebten oder Angehörigen begab, dann war das Vexierspiel der Geschlechter komplett. Das barocke Theaterpublikum hatte einen Mordsspaß an diesen...

Mehr

„Apollo e Dafne“ des Ensembles: Il Suonar Parlante

„Apollo e Dafne“ des Ensembles: Il Suonar Parlante

„Apollo e Dafne“ des Ensembles: Il Suonar Parlante Die Metoo-Debatte hätte man schon in der Antike führen können, zum Beispiel im Rahmen der Geschichte von Apollo und Dafne: Apollo bedrängt die Nymphe so sehr, dass Dafne lieber sterben möchte, als von ihm entehrt zu werden. Mit der Vertonung dieser opernhaften Kantate begann Händel noch in Italien. Ihre erste Aufführung erlebte sie in London in Anwesenheit von Königin Anne, die vor Begeisterung den Wunsch äußerte, Händel möge häufiger in ihrem Gefolge zu sehen sein. Wir freuen uns, dass die großartige Sopranistin Anna Prohaska wieder „im...

Mehr

„Il Pianto d’Arianna“ des Ensembles: Les Passions de l‘Ame

„Il Pianto d’Arianna“ des Ensembles: Les Passions de l‘Ame

„Il Pianto d’Arianna“ des Ensembles: Les Passions de l‘Ame (ARTE Concert ausgestrahlt am 02.06.2019) Mit großer Hingabe zum Schluchzen und zum Lamentieren sind die Merkmale der Arianna auf der Opernbühne. Die Facetten ihrer Trauer sind mannigfaltig und faszinierend. Im Konzert bilden die Arien aus Händels „Arianna in Creta“ den roten (Arianna-)Faden, wobei man als Ur-Lamento Monteverdis „Lamento d’Arianna“ bezeichnen könnte: Durch Mark und Bein dringt der musikalische Ausdruck einsamer Trauer. Und in Locatellis Concerto grosso „Pianto d’Arianna“ schluchzt eine himmeltraurige Sologeige und...

Mehr

„Im Labyrinth der Geschlechter“

„Im Labyrinth der Geschlechter“

„Im Labyrinth der Geschlechter – Frauenfiguren der Händel-Zeit“ (ARTE TV ausgestrahlt am 18.11.19) In der barocken Oper wurden den Frauenfiguren Empfindsamkeit, Mut und Tugendhaftigkeit zugeschrieben. Zugleich wurden im Opernbetrieb die Geschlechterrollen spielerisch transzendiert. Frauen sangen Männer- und Frauenrollen, Kastraten ebenso. Drei Opernstars – Vivica Genaux, Anna Prohaska und Hana Blaziková – interpretieren bei den Händel-Festspielen 2019 bekannte Barockwerke. Empfindsam, heroisch, erhaben – das sind die Frauenbilder der Barockoper, so heißt es im Programm der...

Mehr

Helmut Newton – The bad and the beautiful

Helmut Newton – The bad and the beautiful

Helmut Newton – The bad and the beautiful Er war einer der Großmeister der Fotografie, eine Legende. Elegant, verspielt, erfinderisch, provokativ, inspirierend – und selbst inspiriert durch scharfe Beobachtungen und tiefe Kindheitswurzeln im Berlin der Goldenen Zwanziger. Berlin war seins und er war Berlin. Aber er war noch viel mehr. Ein Kosmopolit, der in New York und Paris, in Monte Carlo und in Rom zuhause war. Immer noch hat Helmut Newton einen Kultstatus in der Kunstszene – bis zum heutigen Tag, vierzehn Jahre nach seinem tragischen Tod in Los Angeles. Im Jahr 2020...

Mehr

Luther – Ein Oratorium

Luther – Ein Oratorium

Luther – Ein Oratorium Weltpremiere in der Georg-Friedrich-Händel-Halle im Oktober 2017 Anlässlich des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 wurden der international gefragte Komponist für Neue Musik Oscar Strasnoy und Christoph Hein, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftsteller unserer Zeit, damit beauftragt, ein Oratorium, welches sich dem Leben und Wirken von Martin Luther widmet, zu erschaffen. Zum ersten Mal steht Martin Luther im Fokus eines großangelegten Werkes für Orchester, Chor und Solisten. Das Oratorium wirft einen kritischen Blick auf die Person, deren...

Mehr

David Bowie – Changes: Bowie at Fifty

David Bowie – Changes: Bowie at Fifty

David Bowie im Gespräch mit Alan Yentob, produziert von Julian Birkett

Ein Co-Produktion von Monarda Arts / RM Arts und BBC

Mehr

Sound Tracker – Explore The World In Music

Sound Tracker – Explore The World In Music

Eine Dokumentarfilmreihe mit Sami Yaffa

Eine Produktion von Gimmeyawallet Productions und yle, in Zusammenarbeit mit Monarda Arts und Arthaus Musik

Mehr